SC Caissa Bad Salzuflen e.V.
SC Caissa Bad Salzuflen e.V.

Herzlich willkommen!

Schachclub Caissa Bad Salzuflen

Hallo und willkommen auf der neuen Homepage des Schachclubs Caissa Bad Salzuflen.

Hier findet Ihr Informationen über den Klub, aktuelle Turniere, unsere Mannschaften und vieles mehr.

Unsere Spielabende sind: jeden Dienstag 18.30 - 22.00 Uhr


Gelbe Schule, Martin-Luther-Str. 2


32 105 Bad Salzuflen


Jugendliche 17.00 Uhr - 18.30 Uhr

 (außerhalb der Schulferien)

Jeder Schachbegeisterte ist herzlich willkommen!

 

Aktuelles

 

8.9. 2018 Bad Salzuflen – Lemgo III 6,5 -1,5

 

Ein Heimspiel in Lemgo! Die Gelbe Schule in Bad Salzuflen war belegt mit Chor- und Kunstveranstaltungen, daher waren wir dankbar, dass Lemgo ihre Räumlichkeiten an der Kastanienallee zur Verfügung stellen konnte. Wir konnten erstmals seit langer Zeit in Bestbesetzung auftreten und waren daher optimistisch. In der Tat gewannen Michael Günther an 8 und Christian Beckmann an 4 mit einer schönen Angriffspartie gegen Altmeister Richard Zaiser schnell. In dieser Situation bot mir mein alter Freund „Jole“ Stamenkovic Remis an. Ich sah ein günstiges Endspiel für mich voraus und hätte in einer Einzelpartie sicher nicht angenommen. Aber ich baute darauf, dass es unsere Hauptpunktesammler schon richten würden und nahm im Mannschaftssinne an. In der Tat siegten dann Anis Safi gegen Dr. Siegfried Rauch und Petraq Dhame gegen Wolfgang Hubrich – beide nach hartem Widerstand ihrer Gegner. An 6 konnte dann Stefan Wördemann gegen Ulrich Weiß seine Partie schön für sich entscheiden, obwohl er in der Eröffnung schon fast auf Verlust gestanden hatte. Dann „durften“ auch Eddie Helbig und Herbert Ellermann ihre Partien remis geben. Also Tabellenführer nach dem 1. Spieltag – nur eine Momentaufnahme natürlich, alle Mannschaften haben sich verstärkt und es wird sicher eine interessante Saison werden.

 

 

20.8.2018 : Dr. Klaus Stark Vereinsmeister 2018

Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften konnte ich überraschend deutlich mit 10,5 Punkten aus 12 Partien gewinnen und das, obwohl ich sogleich in der ersten Runde gegen Stefan Wördemann verlor. Auf den weiteren Medaillenplätzen Stefan (8) und Herbert Ellermann (7) gefolgt von Richard Bayliss (6,5), Dieter Klatt (5), Julian Starke (4) und Omar Abd Alhamid (1).

 

 

6.1.2018 : Viererpokal – 3-1 gegen Eichholz-Remmighausen


Fi-na-le - oh-hoh…..3-1 sieht klar aus, war es aber durchaus nicht. Christian an Brett 4 schloss Remis in einer offensichtlichen toten Stellung gegen Git. Danach konnte Petraq an 3 den ersten vollen Punkt erzielen. Sein Gegner Henke hatte schon in der Eröffnung etwas sorglos einen vergifteten Bauern verspeist, darauf waren sowohl die g- als auch die h-Linie gegen den kurz rochierten schwarzen König offen, das Ende war abzusehen. In der Tat hatte Petraq keinerlei Probleme, mit Turmopfer mattzusetzen. Also alles klar? Weit gefehlt! Eddie an 2 kämpfte hart mit seinem „ewigen“ Gegner, Günter Kreie, und Anis an 1 stand gar nicht so toll gegen Waldemar Schneider. Anis hatte in der Tartakower-Variante des abgelehnten Damengambits den Zug ...h6 „vergessen“ und kam unter Druck. Er konsolidierte sich jedoch und gewann schließlich mit einer Taktik eine Figur. Dann konnte auch Eddie in einer am Ende wohl besseren Stellung bei knapper Bedenkzeit das Remisangebot seines Gegners annehmen. Jetzt freuen wir uns im Endspiel wahrscheinlich auf unsere Freunde aus Lieme (ohne Barntrup zu nahe zu treten) - auch wenn das Endergebnis dort vorhersagbar sein sollte.

 

16. 12. 2017 SC Caissa II – Turm Lage II 4-2

 

Ohne Holger Eick und Mannschaftsführer Dieter Klatt gewann die 2. Mannschaft gegen Turm Lage 4-2. Dieter setzte diesmal mit Erfolg auf unsere Neuzugänge Hermann Jäckel
und David Fanenbruck. Hermann Jäckel an Brett 1 konnte seinen Gegner schon in der Eröffnung überspielen, und damit bestätigern, dass er eine Verstärkung für die 2. Mannschaft ist.
Klaus Johnson an Brett 2 hatte gegen den erfahrenen Rainer Pagel das Nachsehen. An Brett 3 konnte sich diesmal Franziska Jachmann gegen unseren Nachwuchsmann Julian Starke durchsetzen. Helmut Brenner an Brett 4 hatte leichtes Spiel, da seine Gegnerin mehrere Figuren einstellte. Auch Omar Abd Alhamid konnte bei senen 2. Einsatz überzeugen. Glück hatte der erst 12 jährige Neuzugang David Fanenbruck. David konnte seinen Gegner Lorenz Kowalzik in verlorener Stellung noch Matt – setzen. Die Arbeit in Schulen (Schach - AGs) und im Verein trägt so langsam Früchte.

(Bericht von Eddie Helbig)

 

3.12. 2017 SC Caissa ist Wintermeister

Im Spitzenspiel siegten wir 5 ½ – 2 ½ gegen Leopoldshöhe und überwintern als Spitzenreiter. Allerdings hat Barntrup ein Spiel weniger und bislang alles gewonnen. Alles begann so schlecht wie möglich. Unser Spielsaal war von kuchenessenden Rentnern belegt (obwohl wir reserviert hatten) und dann funktionierte auch noch der Fahrstuhl nicht. Petraq musste kurzfristig für einen verhinderten Kollegen (Todesfall in der Familie) einspringen, sodass Horst Panke bereits nach einer halben Stunde mit einem kampflosen Punkt nach Hause fahren konnte. Danach Remisen von Stefan Wördemann an 5 und Eddie an 2. Auch ich kam nicht über einen halben Punkt hinaus. Nachdem ich einen Mehrbauern wegen ungleichfarbiger Läufer verschmähte, musste ich leider feststellen, dass ich doch eine Gelegenheit verpasste hatte. Danach zogen wir nur noch hin und her – Remis. Es folgten aber nur noch Siege – Christian (Brett 4) und Michael (8) verwerteten ihre deutlichen Materialvorteile. Herbert (7) und Anis (1) spielten fast bis zum Schluss, aber sie konnten beide ihre Vorteile durchsetzen.

 

25. 11. 2017 Sensationelles Ergebnis für Salzufler beim OWL-Blitz

 

Wieder einmal richteten wir die OWL-Blitzmeisterschaften aus, diesmal im Großen Saal der Gelben Schule. Morgens wurden die Mannschaftsblitzmeisterschaften ausgetragen, es siegte recht überlegen der SK Werther vor SF Lieme. Dahinter eine sehr knappe Entscheidung nach Wertung für die SG Bünde vor den Rangvierten, dem SV Königsspringer Herford. Da half es auch nichts, dass der Vereinsvorsitzende Burkhard Heuermann immer einen überdimesionalen Springer neben seinem Brett aufbaute. Die ersten drei qualifizierten sich für NRW, herzlichen Glückwunsch! Danach schon wir in der Aufstellung Petraq Dhame, Anis Safi, Eddie Helbig und Stefan Wördemann. Petraq konnte mit überragenden 8/9 auch den Pokal für den besten Spieler an Brett 1 einheimsen.

Noch besser lief es für uns beim Einzelwettbewerb. Sowohl Anis (9/11) als auch Petraq mit überragenden 11/11 konnten ihre Gruppen klar gewinnen und damit waren 2 Salzufler inmitten stärkster Konkurrenz in die Endgruppe der besten sechs gelangt. Leider lief es für Petraq auf einmal nicht mehr so gut und er musste zwei Niederlagen einstecken. Anis hingegen sah schon wie der Sieger aus und musste aber ausgerechnet in der letzen Runde eine Niederlage einstecken und dann im Stichkampf die Überlegenheit von Jonas Freiberger vom SK Werther anerkennen. Dennoch qualifizierte sich Anis natürlich auch für NRW.

Wir sind stolz auf eine gelungene Veranstaltung und natürlich auch auf „unsere Jungs“ und hoffen, es hat allen Spass gemacht. Dann noch besonderen Dank an Turnierleiterin Franziska Jachmann, Schiedsrichter Gabriel Eleftheriadis und an unseren Organisator Eddie Helbig sowie Dieter Klatt, Klaus Johnson und Julian Starke im Catering.

 

4. 11. 2017 Knapper Sieg im Spitzenspiel !

 

Beim bisherigen souveränen Spitzenreiter Lieme III gelang uns ein knapper 4 ½ : 3 ½ Erfolg. Beide Mannschaften traten fast in Bestbesetzung an, so entwickelte sich ein erwartet ausgeglichener Spielverlauf : fünf Remis, Eddie (Brett 1), Christian (4), ich (6), Herbert (7) und Richard (8). Nun mussten die drei noch laufenden Partien entscheiden. Hier wurde letztlich Stefan Wördemann an 5 zum Matchwinner, er hatte gegen Andreas Becker ...keine ganz einfache Stellung, konnte ihn dann aber mit einem Mattangriff überfallen. Stefan Junker an 2 stand immer etwas gedrückt und musste schließlich seinem Gegner Christian Düe zum Sieg gratulieren. Dann nur noch Petraq Dhame an 3 gegen Hellmut Holländer. Holländer hatte sich zäh verteidigt, verlor aber dann doch etwas die Übersicht und Petraq setzte den König des Gegners sehr fein auf offenem Brett (auf e5) mit einem Zusammenspiel all seiner verbliebenen Figuren matt. In nächstem Mannschaftskampf erwartet uns schon wieder ein Spitzenspiel, der neue Tabellenführer aus Leopoldshöhe gibt seine Visitenkarte ab.

 

9.9.2017 Unentschieden mit 7 Spielern in Remmighausen


 

Wir hatten im ersten Saisonspiel mal wieder mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen, Petraq und Stefan Junker mussten arbeiten und kurzfristig sagte auch noch Richard ab – also fuhren wir mit sieben Spielern nach Remmighausen. Es ging los mit zwei sicheren Remisen von mir (Brett 6) und unserem „Neuzugang“ Christian Beckmann an 4 (er hat seinen einigen Jahren nur noch online gespielt). Dann konnte Stefan Wördemann (5) mit einem Sieg in einem spannenden Damenendspiel ausgleichen. Nach weiteren Remisen von Herbert Ellermann und Michael Günther an den unteren Brettern wurde es richtig spannend. Eddie Helbig an 2 spielte etwas sorglos und geriet in einen starken Angriff von Altmeister Günter Kreie und musste schließlich kapitulieren. Nun lag es an Anis Safi am Spitzenbrett. Anis stand eigentlich die ganze Zeit recht deutlich überlegen, doch Jürgen Berkemeier verteidgte sich stark, um dann in Zeitnot die Partie einzügig einzustellen. Also 4-4, sicher ein vorher nicht erwartetes Ergebnis gegen einen starken Gegner.

 

8. 4. 2017 Lemgo III – Bad Salzuflen 2-4

 

Ein Fußballergebnis, dadurch bedingt, dass beide Mannschaften arg ersatzgeschwächt waren und nur mit 6 Spielern antreten konnten. Also, keine Spieler an 1 und 2, es ging sechs gegen sechs. Recht schnell führten wir 3-0. Mein Gegner hatte wohl einen rabenschwarzen Tag erwischt und musste schon nach 15 Zügen (!!) die Waffen strecken. Mehr Züge , aber wenig mehr Zeit brauchte Michael Günther an 7. Einiges schwerer hatte es Herbert Ellermann an Brett 6, doch auch er konnte im Schwerfigurenendspiel mit aktiven Zügen obsiegen. An Brett 8 ging es hin und her, schließlich musste aber Klaus Johnson seinem jungen Gegner gratulieren. Nun spielten nur noch die Mannschaftsführer. Stefan Wördemann an 4 hatte Glück, dass er aus misslicher Situation sich befreite und dann seinen Gegner Hubrich in 3 Zügen hätte matt setzen können. Leider übersah er es und Wolfgang konnte sich mit einem Turmopfer ins Dauerschach retten. Dann konnte auch Eddie Helbig an 3 seine spannende Partie gegen Altmeister Richard Zaiser remis geben. Hoffen wir, dass wir zum Saisonabschluss gegen die starken Leopoldshöher wieder mit besserer Mannschaft antreten können!

.

 

4. 3. 2017 Klarer Sieg gegen Lippe-Süd II


 

6-2 am Ende, doch es begann etwas holprig. Leider musste Anis Safi kurzfristig für einen erkrankten Kollegen einspringen, dafür ließ Lippe-Süd Brett 8 frei, also es begann mit 1-1. Wilhelm Henjes war wohl mit dem falschen Fuß aufgestanden, verlor schon in der Eröffnung zwei Bauern und musste bereits nach 14 Zügen gegen Petraq Dhame kapitulieren. Nach einem Remis von Herbert Ellermann an 7 gewann Stefan Junker souverän an 1. Es sah gut aus, 3,5 Punkte. Stefan Wördemann an 5 hatte 2 Bauern mehr, erreichte aber nur ein Remis. Also spielten noch Eddie Helbig und ich. Eddie profitierte in Gewinnstellung von einem einem Einsteller seines Gegners Christmann. Also nur noch ich, auch ich hatte eine Gewinnstellung und wickelte dann gekünstelt in ein Remis-Endspiel ab. Ich hatte Glück, dass Klaus Myschik sich nicht korrekt verteidigte und gewann dann doch noch. Das bedeutet eine Verbesserung von Platz 5 auf Platz 3 in der Tabelle.

 

 

17. 12. 2016 Rekordsieg in Lieme - 8-0 !

 

1.Saisonsieg und was für einer. Ich kann mich nicht erinnern, jemals 8-0 gewonnen zu haben. Erster Sieger war Richard Bayliss an Brett 7 (gewonnenes Endspiel), danach Eddie Helbig an 3 mit Mattangriff. Danach ging es sozusagen im Minutentakt weiter. An 8 gewann Michael Günter mit Mehrturm und ich mauerte Fabian David an 5 ein mit Mehrqualität und Schwerfigurenbatterie auf der c-Linie. So stand es nach nur rund 2 Stunden schon 4-0. Für den 5. Punkt sogte Petraq Dhame an 1, der dem gut aufspielen Nils Langenhop nach 3 Jahren die erste Liga-Niederlage beibrachte. Punkte 6 und 7 durch Herbert Ellermann (Brett 6) mit Mehrturm und Stefan Wördemann mit gewonnenem Läuferendspiel. Nur noch Anis Safi (Brett 2) spielte gegen seinen Angstgegner Christian Düe. Und na klar, Anis stand wohl auf Verlust, hatte zudem nur noch 3 Minuten für 14 Züge - Christian blitzte mit - und stellte einen Turm ein ! Oh je, da musste man mit dem Unglücksraben richtig Mitleid haben. Also, guter Jahresabschluss!



14. 8. 2016 Stefan Junker gewinnt Vereinsmeisterschaft

Eine souveräne Vorstellung bot Stefan Junker bei der Offenen Vereinsmeisterschaft. Mit 8 - 0 Punkten wurde Stefan Vereinsmeister 2016. Das Endergebnis findet ihr auf der Turnierseite.

4.7. 2016 Sechs Salzufler beim Herforder Sparkassenopen

Das diesjährige Sparkassenopen war wieder einmal stark besetzt – sowohl qualitativ mit vielen Titelträgern als auch quantitativ – 118 Teilnehmer. Letztlich gewann am Ende der aus Funk und Fernsehen bekannte lippische Landsmann GM Matthias Blübaum. Die Salzufler Teilnehmer konnten alle die Erwartungen erfüllen. Petraq Dhame und Anis Safi belegten in ihren Wertungsgruppen mit 5 Punkten jeweils den 2. Platz. Petraq musste sich dabei stets gegen starke Gegnerschaft (ELO 2200 – 2300) durchsetzen. Anis bekam erst von GM Daniel Fridman eine Lehrstunde im Caro-Kann, hatte dann Aufs und Abs, konnte aber immerhin FM Josip Gazic sehr souverän besiegen. Eddie Helbig kam auf 4 Punkte, hielt dabei in der 1. Runde hervorragend gegen GM Eckard Schmittdiel mit. Ebenfalls 4 Punkte für Stefan Junker, der sich auch durch einen ernüchternden Start mit 0/3 (dabei eine Niederlage gegen GM Viesturs Meijers) nicht beeindrucken ließ. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten blieben schließlich auch Stefan Wördemann und Holger Eick, die beide 3 Punkte erzielten.

Ein sehr schönes Turnier: professionelle Organisation, gute und günstige Verpflegung, großer Turniersaal – man merkt, dass unsere Herforder Schachfreunde das nicht zum ersten Mal machen!

Bad Salzuflen - Oerlinghausen II 7-1

Letzter Mannschaftskampf und zum ersten Mal komplett! Daher auch der Rekordsieg der Saison - bisher hatte den Barntrup mit einem 6,5 - 1,5 gegen Leopoldshöhe erreicht. Schon früh stand es 3 - 0, Petraq Dhame an 2 und Markus Förster an 7 gewannen innerhalb von etwa 20 Zügen, Herbert Ellermann an 8 brauchte auch nicht viel mehr.

Ich brauchte schon 40 Züge, aber mein Gegner spielte (mal wieder) viel zu schnell, so dass auch wir in etwa 2 Stunden fertig waren. Bemerkenswert die Odyssee meines a-Bauern: a7-a5xb4-b3xTc2-c1D! Dann setzte Eddie seinen Gegner matt. 5-0 ! Auch die beiden Stefans an 4 und 1 gewannen: 7-0.

Dann folgte die längste Partie. Anis Safi hatte seinen Gegner Björn Meinecke vielleicht etwas unterschätzt, kam in eine schlechte Stellung und musste im Endspiel nach fast 5 h aufgeben. Eine sehr überzeugende Leistung von Björn, der immer die stärksten Züge fand und völlig verdient gewann.

Das bedeutet die Bronzemedaille hinter Lieme III (Glückwunsch zur Meisterschaft ) und Barntrup. Nächste Saison wäre es schön, wenn wir öfter in kompletter oder fast kompletter Aufstellung spielen könnten!

In der Top Scorer Liste der Bezirksliga sind unter den Top Ten vertreten: Eddie auf Platz 2 (Applaus), Stefan Wördemann auf Platz 5 (Applaus!). Auch ich schaffte es noch auf Platz 8. Hätte ich nicht gegen Andreas Becker von Lieme zum Remis verpatzt, wäre es Platz 4 gewesen.

6.3. 2016 Kampf bis aufs Messer in Lemgo

Das Ergebnis des vorletzten Bezirksligakampfes sieht deutlicher aus als es war. Dabei ging es gut los: Anis Safi und Stefan Wördemann konnten an den Brettern 2 und 3 schon in der Eröffnung gewinnen, daher fiel es mir an 4 leicht, in einer ziemlich toten Stellung remis anzubieten. Schliesslich gewann auch Mehmet Aslaner an 8 - was sollte noch passieren? Na ja, Herbert Ellermann verbockte seine bessere Stellung an 7, Marcus Förster an 6 ebenso und Stefan Junker an 1 hatte mit einem Minusbauern schwer zu kämpfen. Da lag es an Eddie Helbig mit Mehrqualität zu gewinnen - sein Gegner Ulrich Weiß kämpfte wie ein Löwe, aber schließlich musste er doch aufgeben, so hatten wir 4,5 Punkte. Auch Stefan Junker kämpfte hart, mußte jedoch in einem Damenendspiel mit Minusbauern die Hand reichen. Als Letzter verteidigte noch Marcus seine verlorene Stellung bis zur letzten Sekunde - mit Erfolg: sein Gegner überschritt gegen 20.15 Uhr die Zeit. Also 5,5 - 2,5, doch Kompliment an die Lemgoer Mannschaft für ihren Kampfgeist- so macht Schach Spaß!



Ältere Spielberichte auf den Seiten der Ersten und Zweiten Mannschaften

Diese Homepage wurde mit dem Homepage-Baukasten erstellt.

Gruppe B
GruppeB
GruppeB.pdf
PDF-Dokument [47.5 KB]
Gruppe A
GruppeA
GruppeA.pdf
PDF-Dokument [47.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde mit dem Homepage-Baukasten erstellt.