SC Caissa Bad Salzuflen e.V.
SC Caissa Bad Salzuflen e.V.

Schachclub Caissa Bad Salzuflen

Die erste Mannschaft spielt in der Verbandsklasse des Schachverbands Ostwestfalen-Lippe in folgender Aufstellung:

1 Petraq Dhame DWZ 2074

2 Anis Safi, DWZ 1937

3 Edgar Helbig, DWZ 1668

4 Gunter Reinecke

5 Christian Beckmann, DWZ 1694

 

6 Stefan Wördemann, DWZ 1564

7 Dr. Klaus Stark, DWZ 1529

8 Michael Günther, DWZ 1490

9 Richard Bayliss, DWZ 1466

 

10 Herbert Ellermann, DWZ 1458

 

 

1.12. 2018 Bad Salzuflen - Eichholz-Remmighausen : 5.5 – 2.5 im Spitzenkampf

 

Als Wintermeister grüßt der SC Caissa Bad Salzuflen. Das Ergebnis sieht wie klarer Sieg aus, doch so war es mitnichten. Zuerst gab es drei Remisen, zuerst Michael Günther an Brett 7. Auch bei Henning Müller und mir (in meiner gefühlten 20. Schwarzpartie hintereinander) war schnell nichts mehr los und Eddie Helbig konnte an 2 Waldemar Schneider ebenso nicht in Bedrängnis bringen.

Dann verlor allerdings Stefan Wördemann an 6 gegen die stark aufspielende Maryam Allahverdi, also 1.5 – 2.5 hinten und alle anderen Partien waren reichlich unklar, sodass bei uns erste Sorgenfalten aufkamen. Doch überraschenderweise gewannen wir dann alle restlichen Partien, zuerst Petraq Dhame an 3. Altmeister Günter Kreie hatte zunächst hervorragend gespielt, konnte sich dann aber Petraq‘s Königsangriff nicht mehr erwehren. Souverän siegte Christian Beckmann an 4 mit einem feinen Bauernopfer, das ebenso zum Matt führte. Am Ende hatte dann unser Neuzugang Gunther Reinecke an Brett 8 etwas Glück. Er hatte zwar mit einer Qualität weniger gegen einen Bauern sicher starke Kompensation, doch Erhard Hantke stellte die Dame ein und gab natürlich direkt auf. Der Sieg stand fest und Anis Safi am Spitzenbrett wollte noch unbedingt gegen Jürgen Berkemeier in einem nicht so einfachen Leichtfigurenendspiel gewinnen. Jürgen stellte allerdings einen Bauern ein und gab denn auch entnervt auf – der Rest wäre simpel gewesen.

Tabellenführer über Weihnachten – ein schöner Zwischenstand, aber die Saison ist noch sehr lang!

 

3. 11. 2018 Leopoldshöhe – Bad Salzuflen 3.5 – 4.5

 

Der erwartet schwere Kampf! Anis Safi hatte Dienst bei einer anderen Sportart – großes Skatturnier im Hotel am See. Ansonsten waren alle da, auch Leo‘höhe konnte (fast) seine besten Spieler aufbieten. Zunächst einfache Remisen von Stefan Wördemann und Julian Starke an 5 und 8. Michael Günther an 7 stand besser, konnte aber seinen Vorteil nicht umsetzen – auch Remis. In der Zwischenzeit konnte sich Herbert Ellermann an 6 dem Druck seines Gegners Sascha Maukisch nicht mehr erwehren – wir lagen zurück und nur noch die ersten vier Bretter spielten. Es sah aber trotzdem gut aus, überall standen wir besser. Im „Akademikerduell“ an Brett 4 hatte ich Vorteil, konnte den aber auch Dank des starken Spiels von Dr. Rainer Schwarz nicht umsetzen - Remis. Ebenso an 3 - Christian Beckmann hatte sein Lieblingsgambit ausgepackt (ich hatte ihn am Treffpunkt dazu ermuntert), aber auch hier starke Gegenwehr des erfahrenen Horst Panke - Remis durch Dauerschach. An Brett 2 konnte Petraq Dhame nach und nach ein, zwei Bauern einsammeln und so musste Jörg Schondelmaier letztlich Petraq‘s Überlegenheit eingestehen. Stark spielte Eddie Helbig am Spitzenbrett gegen Leo‘s sympathischen Neuzugang Yamen Ibraheem auf. Yamen geriet in ein verlorenes Endspiel, versuchte noch einige Patt-Tricks, doch Eddie blieb souverän und fuhr den Mannschaftsieg ein. So darf es weiter gehen, persönlich habe ich diesen Mannschaftskampf sehr genossen – freundliche Atmosphäre, spannender Verlauf und ein glücklicher Ausgang – Schachherz, was willst Du mehr?

 

6. 10. 2018 Bad Salzuflen – Lieme III 5-3

 

Zweiter Saisonsieg – ein hart umkämpfter war es. Es ging sehr schlecht los – wir hatten kaum angefangen, da stellte Herbert Ellermann an 7 gegen Alice Ali die Dame ein. Lieme in Gestalt von Detlef Hübner „revanchierte“ sich aber prompt – er verlor gegen Stefan Wördemann eine Figur und musste aufgeben. Es folgte ein sicheres Remis zwischen Christian Beckmann und Andreas Becker. An Brett 1 verbesserte Anis Safi nach und nach seine anfangs nicht so tolle Stellung gegen Rico Wittke und konnte dann souverän gewinnen. Leider verpatzte ich dann an 5 eine Qualität gegen Frank Himpenmacher. Frank setzte in der Folge seinen Vorteil konsequent und stark um und ich musste seine Überlegenheit anerkennnen. Eddie Helbig an 2 kämpfte, Herbert Wangert verteidigte sich aber präzise, man fand sich dann in einem Endspiel mit ungleichen Läufern wieder – remis. Also stand‘s 3-3. Die letzten beiden Partien wurden zeitgleich entschieden. An 8 hatte Michael Günther seinem Gegner Konrad Rost eine Qualität abgeknüpft und verwertete dies in „Michael-Art“ (mit Geduld und Spucke) zum Sieg. Die hochwertigste Partie fand an Brett 3 statt: Holger Holländer spielte stark auf, bot ein chancenreiches Qualitätsopfer und Petraq Dhame stand schwer unter Druck. In den folgenden Komplikationen verlor Holger etwas die Übersicht und Petraq konnte die Partie dann zum Sieg und 5-3 Endstand führen. Dennoch eine ausgezeichnete Leistung von Holger! Insgesamt ein echter Spitzenkampf – jedes Spiel in dieser Saison ist schwer.

 

 

8.9. 2018 Bad Salzuflen – Lemgo III 6,5 -1,5

 

Ein Heimspiel in Lemgo! Die Gelbe Schule in Bad Salzuflen war belegt mit Chor- und Kunstveranstaltungen, daher waren wir dankbar, dass Lemgo ihre Räumlichkeiten an der Kastanienallee zur Verfügung stellen konnte. Wir konnten erstmals seit langer Zeit in Bestbesetzung auftreten und waren daher optimistisch. In der Tat gewannen Michael Günther an 8 und Christian Beckmann an 4 mit einer schönen Angriffspartie gegen Altmeister Richard Zaiser schnell. In dieser Situation bot mir mein alter Freund „Jole“ Stamenkovic Remis an. Ich sah ein günstiges Endspiel für mich voraus und hätte in einer Einzelpartie sicher nicht angenommen. Aber ich baute darauf, dass es unsere Hauptpunktesammler schon richten würden und nahm im Mannschaftssinne an. In der Tat siegten dann Anis Safi gegen Dr. Siegfried Rauch und Petraq Dhame gegen Wolfgang Hubrich – beide nach hartem Widerstand ihrer Gegner. An 6 konnte dann Stefan Wördemann gegen Ulrich Weiß seine Partie schön für sich entscheiden, obwohl er in der Eröffnung schon fast auf Verlust gestanden hatte. Dann „durften“ auch Eddie Helbig und Herbert Ellermann ihre Partien remis geben. Also Tabellenführer nach dem 1. Spieltag – nur eine Momentaufnahme natürlich, alle Mannschaften haben sich verstärkt und es wird sicher eine interessante Saison werden.

 

6.1.2018 : Viererpokal – 3-1 gegen Eichholz-Remmighausen


Fi-na-le - oh-hoh…..3-1 sieht klar aus, war es aber durchaus nicht. Christian an Brett 4 schloss Remis in einer offensichtlichen toten Stellung gegen Git. Danach konnte Petraq an 3 den ersten vollen Punkt erzielen. Sein Gegner Henke hatte schon in der Eröffnung etwas sorglos einen vergifteten Bauern verspeist, darauf waren sowohl die g- als auch die h-Linie gegen den kurz rochierten schwarzen König offen, das Ende war abzusehen. In der Tat hatte Petraq keinerlei Probleme, mit Turmopfer mattzusetzen. Also alles klar? Weit gefehlt! Eddie an 2 kämpfte hart mit seinem „ewigen“ Gegner, Günter Kreie, und Anis an 1 stand gar nicht so toll gegen Waldemar Schneider. Anis hatte in der Tartakower-Variante des abgelehnten Damengambits den Zug ...h6 „vergessen“ und kam unter Druck. Er konsolidierte sich jedoch und gewann schließlich mit einer Taktik eine Figur. Dann konnte auch Eddie in einer am Ende wohl besseren Stellung bei knapper Bedenkzeit das Remisangebot seines Gegners annehmen. Jetzt freuen wir uns im Endspiel wahrscheinlich auf unsere Freunde aus Lieme (ohne Barntrup zu nahe zu treten) - auch wenn das Endergebnis dort vorhersagbar sein sollte.

 

4. 11. 2017 Knapper Sieg im Spitzenspiel !

 

Beim bisherigen souveränen Spitzenreiter Lieme III gelang uns ein knapper 4 ½ : 3 ½ Erfolg. Beide Mannschaften traten fast in Bestbesetzung an, so entwickelte sich ein erwartet ausgeglichener Spielverlauf : fünf Remis, Eddie (Brett 1), Christian (4), ich (6), Herbert (7) und Richard (8). Nun mussten die drei noch laufenden Partien entscheiden. Hier wurde letztlich Stefan Wördemann an 5 zum Matchwinner, er hatte gegen Andreas Becker ...keine ganz einfache Stellung, konnte ihn dann aber mit einem Mattangriff überfallen. Stefan Junker an 2 stand immer etwas gedrückt und musste schließlich seinem Gegner Christian Düe zum Sieg gratulieren. Dann nur noch Petraq Dhame an 3 gegen Hellmut Holländer. Holländer hatte sich zäh verteidigt, verlor aber dann doch etwas die Übersicht und Petraq setzte den König des Gegners sehr fein auf offenem Brett (auf e5) mit einem Zusammenspiel all seiner verbliebenen Figuren matt. In nächstem Mannschaftskampf erwartet uns schon wieder ein Spitzenspiel, der neue Tabellenführer aus Leopoldshöhe gibt seine Visitenkarte ab.

 

9.9.2017 Unentschieden mit 7 Spielern in Remmighausen


 

Wir hatten im ersten Saisonspiel mal wieder mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen, Petraq und Stefan Junker mussten arbeiten und kurzfristig sagte auch noch Richard ab – also fuhren wir mit sieben Spielern nach Remmighausen. Es ging los mit zwei sicheren Remisen von mir (Brett 6) und unserem „Neuzugang“ Christian Beckmann an 4 (er hat seinen einigen Jahren nur noch online gespielt). Dann konnte Stefan Wördemann (5) mit einem Sieg in einem spannenden Damenendspiel ausgleichen. Nach weiteren Remisen von Herbert Ellermann und Michael Günther an den unteren Brettern wurde es richtig spannend. Eddie Helbig an 2 spielte etwas sorglos und geriet in einen starken Angriff von Altmeister Günter Kreie und musste schließlich kapitulieren. Nun lag es an Anis Safi am Spitzenbrett. Anis stand eigentlich die ganze Zeit recht deutlich überlegen, doch Jürgen Berkemeier verteidgte sich stark, um dann in Zeitnot die Partie einzügig einzustellen. Also 4-4, sicher ein vorher nicht erwartetes Ergebnis gegen einen starken Gegner.

 

8. 4. 2017 Lemgo III – Bad Salzuflen 2-4

 

Ein Fußballergebnis, dadurch bedingt, dass beide Mannschaften arg ersatzgeschwächt waren und nur mit 6 Spielern antreten konnten. Also, keine Spieler an 1 und 2, es ging sechs gegen sechs. Recht schnell führten wir 3-0. Mein Gegner hatte wohl einen rabenschwarzen Tag erwischt und musste schon nach 15 Zügen (!!) die Waffen strecken. Mehr Züge , aber wenig mehr Zeit brauchte Michael Günther an 7. Einiges schwerer hatte es Herbert Ellermann an Brett 6, doch auch er konnte im Schwerfigurenendspiel mit aktiven Zügen obsiegen. An Brett 8 ging es hin und her, schließlich musste aber Klaus Johnson seinem jungen Gegner gratulieren. Nun spielten nur noch die Mannschaftsführer. Stefan Wördemann an 4 hatte Glück, dass er aus misslicher Situation sich befreite und dann seinen Gegner Hubrich in 3 Zügen hätte matt setzen können. Leider übersah er es und Wolfgang konnte sich mit einem Turmopfer ins Dauerschach retten. Dann konnte auch Eddie Helbig an 3 seine spannende Partie gegen Altmeister Richard Zaiser remis geben. Hoffen wir, dass wir zum Saisonabschluss gegen die starken Leopoldshöher wieder mit besserer Mannschaft antreten können!

4. 3. 2017 Klarer Sieg gegen Lippe-Süd II

 

6-2 am Ende, doch es begann etwas holprig. Leider musste Anis Safi kurzfristig für einen erkrankten Kollegen einspringen, dafür ließ Lippe-Süd Brett 8 frei, also es begann mit 1-1. Wilhelm Henjes war wohl mit dem falschen Fuß aufgestanden, verlor schon in der Eröffnung zwei Bauern und musste bereits nach 14 Zügen gegen Petraq Dhame kapitulieren. Nach einem Remis von Herbert Ellermann an 7 gewann Stefan Junker souverän an 1. Es sah gut aus, 3,5 Punkte. Stefan Wördemann an 5 hatte 2 Bauern mehr, erreichte aber nur ein Remis. Also spielten noch Eddie Helbig und ich. Eddie profitierte in Gewinnstellung von einem einem Einsteller seines Gegners Christmann. Also nur noch ich, auch ich hatte eine Gewinnstellung und wickelte dann gekünstelt in ein Remis-Endspiel ab. Ich hatte Glück, dass Klaus Myschik sich nicht korrekt verteidigte und gewann dann doch noch. Das bedeutet eine Verbesserung von Platz 5 auf Platz 3 in der Tabelle.

 

 

17. 12. 2016 Rekordsieg in Lieme - 8-0 !

 

1.Saisonsieg und was für einer. Ich kann mich nicht erinnern, jemals 8-0 gewonnen zu haben. Erster Sieger war Richard Bayliss an Brett 7 (gewonnenes Endspiel), danach Eddie Helbig an 3 mit Mattangriff. Danach ging es sozusagen im Minutentakt weiter. An 8 gewann Michael Günter mit Mehrturm und ich mauerte Fabian David an 5 ein mit Mehrqualität und Schwerfigurenbatterie auf der c-Linie. So stand es nach nur rund 2 Stunden schon 4-0. Für den 5. Punkt sogte Petraq Dhame an 1, der dem gut aufspielen Nils Langenhop nach 3 Jahren die erste Liga-Niederlage beibrachte. Punkte 6 und 7 durch Herbert Ellermann (Brett 6) mit Mehrturm und Stefan Wördemann mit gewonnenem Läuferendspiel. Nur noch Anis Safi (Brett 2) spielte gegen seinen Angstgegner Christian Düe. Und na klar, Anis stand wohl auf Verlust, hatte zudem nur noch 3 Minuten für 14 Züge - Christian blitzte mit - und stellte einen Turm ein ! Oh je, da musste man mit dem Unglücksraben richtig Mitleid haben. Also, guter Jahresabschluss

 

8.2. 2016 Knapper Sieg in Leo'höhe

Bericht von Eddie Helbig (da ich wg. Grippe fehlte)

Trotz eines Spieler weniger (Brett 2 freigelassen u. 2 Ersatzspielern Brett 7 u. 8) konnte der Ligakampf gegen Leopoldshöhe glücklich mit 5 - 3 gewonnen werden.
Stefan Junker an Brett 1 überspielte seinen Gegner Dr. Schwarz schon in der Eröffnung und zeigte die beste Leistung der Mannschaft. An Brett 3 konnte Stefan Wördemann nur durch einen Patzer seines Gegners seine Partie gewinnen. Ich brauchte an Brett 4 keine 100 % zu bringen, um meinen Gegner zu überspielen. Marcus Förster hätte an 5 seine Partie eigentlich gewinnen müssen, erreichte aber durch ungenaues Spiel nur Remis. Herbert Ellermann an 6 kam mit Schwarz zu einem gerechten Remis.
Dass man im Schach auch Glück haben muss konnte Helmut Brenner beweisen. Helmut konnte in verlorener Stellung gewinnen - durch Damenverlust seines Gegners. Unser 2. Ersatzmann Klaus Johnson musste noch einmal Lehrgeld zahlen. Kopf hoch, aller Anfang ist schwer!

 

15. 11. 2014 Harter Kampf gegen Aufsteiger !

Bericht von unserem Großen Mannschaftsführer !

Auch das zweite Bezirksliga- Spiel konnten wir mit 5,5 - 2,5 gegen Lippe Süd 2 gewinnen. Der Gegner konnte lange dagegen halten.
Petraq konnte seinen schwachen Gegner schnell ausspielen. An Brett 2 und 3 mussten Anis u. Stefan Junker schon alles zeigen, um ihr Endspiel ( Bauernvorteil ) zu gewinnen.
Leider mussten Stefan W. und Klaus den Punkt beim Gegner lassen. Ich konnte meine Partie auch erst im Endspiel entscheiden. Herbert einigte sich mit seiner Gegnerin auf Remis, und Michael hat kampflos gewonnen.

13. 9. 2014 Bezirkliga: Barntrup - Bad Salzuflen 0,5-7,5

Hätte uns einer vorher dieses Ergebnis prophezeit, hätten wir ihn wohl sicherlich als geistig umnachtet bezeichnet. Manchmal spielt aber wohl auch der psychologische Verlauf eines Mannschaftskampfes eine Rolle: schon nach 90 Minuten stand es 2-0, nachdem Herbert Ellermann an Brett 7 und ich an 5 gewonnen hatten. Danach ging es Tack, Tack,Tack....Eigentlich hätte es sogar 8-0 ausgehen müssen, doch Stefan Junker an 3 ließ in Gewinnstellung ein Dauerschach zu. Kompliment jedoch auch an seinen Gegner Tobias Felsner, der sich auch in Zeitnot in schwieriger Stellung kaltblütig verteidigte. Im Oktober sind wir in der Liga spielfrei, dafür spielen wir im Pokal gegen unsere lieben Freunde aus der dritten Liga, SF Lieme. Nach diesem Ergebnis sind wir da natürlich klarer Favorit *kleiner Scherz*

15. März 2014 Bad Salzuflen – Leopoldshöhe 7-1

Einen recht leicht erzielten klaren Sieg konnten wir am vorletzten Bezirksliga-Spieltag feiern. Ermöglicht wurde dies durch schnelle Siege von Petraq Dhame (Mehrqualität und deutlich bessere Stellung) und Anis Safi (starke Angriffsleistung) an der Brettern 2 und 3. Kurz darauf klingelte bei Günter Andrezky gegen Herbert Ellermann an Brett 7 in unklarer Stellung das Handy - oops, 3-0. Nach etwa 3 Stunden hatten auch Jörg Bundesmann souverän an Brett 1 und ich an 5 mit Läuferopfer gewonnen, 5-0. Kurzzeitig gelüstete es uns nach einem 8-0, doch auch wenn Edgar Haltrich an 8 gewann, die Partien von Stefan Wördemann und Eddie Helbig endeten remis, so blieb es dann beim 7-1.











 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde mit dem Homepage-Baukasten erstellt.